Tätigkeit

Dr. Matthias Orlowski ist Partner und Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht bei MKRG und hat sich sowohl beratend als auch forensisch auf das Immobilien- und Baurecht sowie Vergaberecht spezialisiert.

Schwerpunkte seiner Tätigkeit liegen in den Bereichen der vertraglichen Gestaltung von Bauprojekten sowie in der begleitenden Beratung solcher Vorhaben. Er verfügt über ein hervorragendes technisches Verständnis. Darüber hinaus hat er umfangreiche Erfahrung im Bereich des Architekten- und Ingenieurrechts sowie im Building Information Modeling (BIM). Die Interessen seiner Mandanten vertritt Dr. Matthias Orlowski sowohl in gerichtlichen und schiedsgerichtlichen als auch in außergerichtlichen Verfahren. Im Bereich des Vergaberechts betreut er zahlreiche Public-Private-Partnership-Projekte, vornehmlich im (kommunalen) Hochbau (Schulen, Kliniken), und berät die Kreditgeber im Rahmen der Finanzierung dieser Projekte. Er hält Vorträge zum Bau- und Architektenrecht sowie Vergaberecht. Seit Anfang 2016 hat Dr. Matthias Orlowski die Leitung des Arbeitskreises Bauvertragsrecht Nordrhein-Westfalen der Deutsche Gesellschaft für Baurecht e.V. übernommen.

Dr. Matthias Orlowski ist seit 2007 für MKRG tätig, seit 2013 in Partnerschaft. Zuvor bekleidete er seit 2003 verschiedene Positionen in anderen Wirtschaftskanzleien.

Tätigkeitsbereiche

  • Erstellung und Verhandlung von Planungs- und Bauerrichtungsverträgen
  • Bau- und projektbegleitende Rechtsberatung
  • Beratung in der Projektentwicklung
  • Beratung bei der An- und Vermietung von Immobilien
  • Beratung bei der Bewirtschaftung von Immobilien
  • Beratung bei der Projektfinanzierung
  • Beratung in Bebauungsplan- und Baugenehmigungsverfahren
  • Beratung und Begleitung von öffentlichen Ausschreibungen und Vergabeverfahren
  • Bewertung bau- und immobilienrechtlicher Risiken
  • Erstellung von Rechtsgutachten und Legal Opinions
  • Vertretung in gerichtlichen und außergerichtlichen Verfahren
  • Vertretung in vergaberechtlichen Nachprüfungsverfahren

Rechtsgebiete

  • Vertragsrecht
  • Immobilienrecht
  • Baurecht
  • Bauträgerrecht
  • Architekten- und Ingenieurrecht
  • Maklerrecht
  • Kaufrecht
  • Gewerbliches Mietrecht
  • Finanzrecht
  • Öffentliches Bau- und Bauplanungsrecht
  • Öffentliches Wirtschaftsrecht
  • Kommunalrecht
  • Vergaberecht

Sprachen

  • Deutsch
  • Englisch

Mitgliedschaften

  • Rechtsanwaltskammer Düsseldorf
  • Deutscher Anwaltverein
  • Düsseldorfer Anwaltverein
  • Deutsche Gesellschaft für Baurecht e.V.
  • Institut für Baurecht Freiburg im Breisgau e.V.
  • Deutscher Baugerichtstag e.V.
  • ARGE Baurecht im DAV
Beratungserfahrung

Vertragsgestaltung (Auszug)

  • Neuerrichtung einer Wohnanlage mit Tiefgarage, rund 6.500 m² Wohnfläche (Essen)
  • Neuerrichtung eines Wohn- und Geschäftshauses mit Tiefgarage (Neuss)
  • Neuerrichtung einer Wohnanlage mit Tiefgarage, ca. 50 Wohneinheiten (Bergisch-Gladbach)
  • Umnutzung eines Bürogebäudes in Wohnungen, rund 4.100 m² Wohnfläche (Frankfurt a. M.)
  • Neuerrichtung eines Bürogebäudes mit Tiefgarage (Freiburg i. Br.)
  • Neuerrichtung einer Wohnanlage, rund 7.100 m² Wohnfläche (Leverkusen)

Baubegleitende Beratung und Vertretung (Auszug)

  • Neubauprojekt Kö-Bogen (Düsseldorf)
  • Neubauprojekt Vodafone-Campus (Düsseldorf)
  • Wohnanlage „Redarius Quartier“ (Aachen)
  • Wohnanlage „Le Flair“ (Düsseldorf)
  • Wohnanlage „Raphaelhöfe“ (Aachen)
  • Bürogebäude „embeX-Haus“ (Freiburg i. Br.)

Beratung bei der Projektfinanzierung / Due Diligence (Auszug)

  • Ausgliederung von insgesamt vier PPP-Projektgesellschaften
  • Neuerrichtung eines Ministeriums in einem PPP-Projekt einschließlich Legal Due Dilligence (Berlin)
  • Neuerrichtung einer Kaserne in einem PPP-Projekt einschließlich Legal Due Dilligence (München)
  • Neuerrichtung mehrerer Schulen in einem PPP-Projekt einschließlich Legal Due Dilligence (Frankfurt a.M.)
Veröffentlichungen
  • Das neue Anordnungsrecht des Bestellers, in: BauR 2017, S. 1427 – 1441
  • Mehr Sicherheit von Verbrauchern?, in: BauR 2017, S. 1470 – 1473
  • Das gesetzliche Bauvertragsrecht – Übersicht und Stellungnahme zum Gesetzesentwurf der Bundesregierung, in ZfBR 2016, S. 419 – 439
  • Das Ende der Bewährung? – Der Referentenentwurf zur HOAI 2013, in: ZfBR 2013, S. 315 – 322
  • Es gibt sie doch: Vergütung von Akquisitionsleistungen, in: BauR 2012, S. 1550-1558
  • Im Dutzend billiger II – Fünf Jahre zur Bewährung ? – 12 Eckpunkte zur 6. Novelle der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure vom 11.08.2009 -, in: ZfBR 2009, S. 723 – 730
  • Ohne Rechnung = Ohne Rechte? – Zu den Rechtsfolgen einer „Ohne-Rechnung-Abrede“, in: BauR 2008, S. 1963 – 1971
  • Im Dutzend billiger? – 12 Eckpunkte zum Referentenentwurf für eine 6. Verordnung der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure -, in: ZfBR 2008, S. 533 – 537
  • Keine Unterbrechung / Hemmung der Verjährung durch nicht ordnungsgemäße Streitverkündungsschrift (Anmerkung zu LG Düsseldorf, Urteil vom 09.01.2007, 16 O 99/06, in BauR 2007, S. 1776 – 1778
  • Zulässigkeit und Grenzen der In-House-Vergabe, in: NZBau 2007, S. 80 – 88
  • Minderung des Architektenhonorars bei Minderleistungen, in: BauRB 2005, S. 279 – 281
  • Rechtsgeschäfte mit dem vorläufigen Insolvenzverwalter, in: BauRB 2005, S. 245 – 248
  • Die Zulässigkeit symbolischer Preisangaben bei der öffentlichen Auftragsvergabe, in: BauRB 2005, S. 62 – 64
  • Der Erlass von Rechtsverordnungen nach amerikanischem Recht, in: DÖV 2005, S. 133 – 142

Dr. Matthias Orlowski

Rechtsanwalt, Partner

Immobilienrecht und Baurecht
Öffentliches Wirtschaftsrecht und
Vergaberecht

Telefon: +49 (0) 211 8 82 92-9
Telefax: +49 (0) 211 8 82 92-6
orlowski@mkrg.com

Trinkausstraße 7
40213 Düsseldorf

MKRG Rechtsanwälte mit diesen Schwerpunkten

© Copyright - MKRG 2017