MKRG - Mütze Korsch Rechtsanwaltsgesellschaft mbH | Seminar für Lieferanten: Lieferantenrechte in der Insolvenz des Geschäftspartners
17556
post-template-default,single,single-post,postid-17556,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-theme-ver-9.5,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive

Seminar für Lieferanten: Lieferantenrechte in der Insolvenz des Geschäftspartners

Am 20. Juni 2017 referieren der MKRG-Partner, Herr Rechtsanwalt Dr. Stefan Krüger, und der Leiter Legal Services & Compliance der Coface, Niederlassung in Deutschland, Herr Rechtsanwalt Jan Völker, im Holiday Inn Munich-City Centre, Hochstraße 3, 81669 München, zu dem Thema „Lieferantenrechte in der Insolvenz des Geschäftspartners“.

 

Im Einzelnen sind Seminarinhalte:

  • Überblick über Lieferantenrechte
    • Lieferantenforderungen
    • Absicherungsmöglichkeiten für Lieferanten
    • Sicherungsrechte, insbesondere Eigentumsvorbehaltsrechte (einfacher, verlängerter und erweiterter Eigentumsvorbehalt) und sonstige Sicherheiten,
    • Kreditversicherung,
    • Factoring und Zentralregulierung.

     

  • Lieferantenrechte in der Krise
    • Krise des Kunden (Arten und Merkmale der Krise), Krisenfrüherkennung, Krisenbewältigung, Sanierungsgutachten,
    • Handlungsoptionen für Lieferanten, insbesondere Besicherung (namentlich EV-Vereinbarungen), Verzichte, Konditionenänderungen und Ratenzahlungsvereinbarungen sowie Kündigung,
    • Auswirkungen auf die Kreditversicherung

     

  • Lieferantenrechte in der Insolvenz
      • Insolvenzgründe und Verfahrensgang im Allgemeinen, Insolvenzantrag und –gründe, Ablauf eines Insolvenzverfahrens,
      • Lieferantenrechte im Eröffnungsverfahren und im eröffneten Verfahren (Regelverfahren, Eigenverwaltung, „Schutzschirm“)
        • Umgang mit Altforderungen,
        • „Schicksal“ von Altverträgen,
        • Durchsetzung von Lieferantenrechten, Handlungsoptionen (insbesondere Verarbeitungs- und Verfügungsverbote, Widerruf der Einziehungsermächtigung, Verwertungsvereinbarungen); Kollision mit weiteren Sicherungsrechten (insbesondere Sicherungsabtretung, Sicherungsübereignung, Factoring, Vermieterpfandrecht; Besonderheiten bei Zentralregulierung), Besonderheiten beim Lieferantenpool,
        • Weiterbelieferung/Begründung von Neuforderungen, Fortführungsvereinbarungen, Vorkasse und Absicherungsmöglichkeiten,
      • Mitwirkungsmöglichkeiten im Insolvenzverfahren (insbesondere im Hinblick auf „Auswahl“ des vorläufigen Insolvenzverwalters/Sachwalters, (vorläufiger) Gläubigerausschuss, Gläubigerversammlung),
      • Auswirkungen auf die Kreditversicherung.

     

  • Aufrechnungsmöglichkeiten und Insolvenzanfechtung
    • Aufrechnung in der Insolvenz, Rechtsgrundlagen und Fallgruppen, Aufrechnungsverzichte,
    • Insolvenzanfechtungen unter besonderer Berücksichtigung der Reform des Insolvenzanfechtungsrechts
    • Überblick,
    • Vorsatzanfechtungen und Begrenzung durch die Reform des Insolvenzanfechtungsrechts,
    • Ausweitung des Bargeschäftsprivilegs/bargeschäftsähnliche Lage,
    • Besonderheiten bei Ratenzahlungsvereinbarungen,
    • Besonderheiten bei Zwangsvollstreckungen und „Druckzahlungen“,
    • Auswirkungen von Insolvenzanfechtungen auf den Lieferantenpool,
    • Anfechtungsversicherung.

 

Das Seminar richtet sich an Unternehmensjuristen, Geschäftsführer, Fach- und Führungskräfte aus Recht, Vertrag und Einkauf, Forderungsmanagement; Gläubiger- und Sanierungsberater, Kreditversicherer, Mitarbeiter aus Banken, insbesondere aus den Bereichen Recht, Kredit, Abwicklung und Sanierung.

 

Weitere Informationen zu dem Seminar sowie zur Anmeldung finden Sie hier.

 

Ansprechpartner:

Krueger Stefan - Rechtsanwalt
Dr. Stefan Krüger

Rechtsanwalt, Partner

Telefon: +49 (0) 211 8 82 92-9
Telefax: +49 (0) 211 8 82 92-6
krueger@mkrg.com